Richtlinie zur sozialen Verantwortung der Unternehmen

der

TTP GROUP

Gültigkeitsbereich: TTP Holding GmbH und alle Tochtergesellschaften (“TTP Group”)

Kurzbeschreibung & Zielsetzung

Unsere Unternehmenspolitik der Corporate Social Responsibility (CSR), (übersetzt der sozialen Verantwortung der Unternehmen), bezieht sich auf unsere Verantwortung gegenüber unserer Umwelt. Bei der TTP Group glauben wir an ein verantwortungsvolles und nachhaltiges Wachstum. Unsere CSR-Richtlinie definiert die nicht verhandelbaren Punkte für alle unsere Mitarbeitenden. Sie kodifiziert unsere Werte und macht deutlich, was von Mitarbeitenden TTP Group erwartet wird. Durch die Umsetzung unserer Politik leben wir unsere Werte und unseren Anspruch, und zwar jeden Tag bei allem, was wir tun. Unser Unternehmen existiert nicht isoliert. Es ist Teil eines größeren Systems aus Menschen, Werten, anderen Organisationen und der Natur.

Was ist unsere Unternehmenspolitik der sozialen Verantwortung?

Unsere CSR-Unternehmenspolitik beschreibt unsere Bemühungen, der Welt so viel zurückzugeben, wie sie uns gibt.

Geltungsbereich

Diese Richtlinie gilt für unser Unternehmen TTP Holding GmbH und seine Tochtergesellschaften.

Unser Verhaltenskodex

Unser Ziel ist es, ein verantwortungsbewusster Geschäftspartner zu sein, der die höchsten Standards in Bezug auf Ethik und Professionalität erfüllt. Die soziale Verantwortung unseres Unternehmens lässt sich in zwei Kategorien einteilen: Compliance und Proaktivität. Mit Compliance ist das Bekenntnis unseres Unternehmens zur Einhaltung von Gesetzen und die Bereitschaft zur Beachtung gesellschaftlicher Werte gemeint. Proaktivität ist jede Initiative zur Förderung der Menschenrechte, zur Unterstützung von Gemeinschaften und zum Schutz unserer natürlichen Umwelt.

Die CSR-Bemühungen der TTP Group werden durch das SDG-Team der TTP Group koordiniert, das von einem 2020 gegründeten Team aus Repräsentanten aller Niederlassungen geleitet wird. Die CSR-Bemühungen und -Aktivitäten der TTP Group umfassen die Unterstützung lokaler Gemeinschaften, die Ausbildung und Befähigung von Arbeitnehmern und die Behandlung von Fragen der Gleichstellung der Geschlechter und von Minderheiten innerhalb des Unternehmens. Darüber hinaus arbeiten unsere operativen Unternehmen an der Reduzierung des Energieverbrauchs. Nachhaltige Beschaffung ist ein weiteres CSR-Thema, das die TTP Group im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit angeht.

1.  Einhaltung der Vorschriften – Compliance

1.1.     Rechtmäßigkeit

Unser Unternehmen wird:

  • das Gesetz respektieren,
  • seine internen Richtlinien einhalten,
  • sicherstellen, dass alle seine Geschäftsvorgänge rechtmäßig sind.

Die Mitarbeitenden müssen sich stets an die geltenden Gesetze und Vorschriften der Länder halten, in denen sich die operative Einheit befindet oder tätig ist. Unkenntnis des Gesetzes ist keine Entschuldigung. Die rechtzeitige Einholung von Rechtsauskünften ist wesentlich, um sicherzustellen, dass die berechtigten Geschäftsinteressen und -möglichkeiten der TTP Group geschützt werden. In der Genehmigungspolitik der TTP Group ist festgelegt, wann Mitarbeiter die Rechtsabteilung der TTP Group um Rat fragen müssen. Darüber hinaus müssen Mitarbeitende Rat einholen, wenn sie mögliche Konflikte mit Gesetzen sehen.

1.2.      Geschäftsethik

Es ist sowohl ein geschäftliches als auch ein moralisches Anliegen, dass die Menschenrechte in allen Geschäftsbereichen der TTP Group gewahrt werden. Die TTP Group setzt sich dafür ein, dass alle Mitarbeitenden in einem Umfeld arbeiten, das die Vielfalt fördert und das von gegenseitigem Vertrauen, der Achtung der Menschenrechte und Chancengleichheit bestimmt sind sowie keine Diskriminierung oder ungerechte Behandlung geduldet werden. Wir werden unsere Geschäfte stets mit Integrität und Respekt vor den Menschenrechten führen. Wir fördern:

a)  Sichere, faire und hocheffektive Arbeitsprozesse

Der Ruf und der Erfolg der TTP Group beruhen auf der Erbringung von sicheren und qualitativ hochwertigen technischen Dienstleistungen, die alle geltenden Normen und Vorschriften erfüllen, sowohl intern als auch extern innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette.

  • Alle Mitarbeitenden tragen dazu bei, dass die von uns erbrachten Dienstleistungen die Erwartungen unserer Kunden erfüllen bzw. übertreffen.
  • Alle Mitarbeitenden müssen sicher arbeiten und sich sicher verhalten. Sie müssen die Gesundheits- und Sicherheitsverfahren und -anweisungen einhalten, die für ihre Arbeit relevant sind und/oder für die sie geschult oder informiert wurden.
  • Sie unterstützen Teamleiter, um sicherzustellen, dass alle, mit denen sie zusammenarbeiten, einschließlich der Auftragnehmer und Besucher, mit den geltenden Gesundheits- und Sicherheitsverfahren und -anweisungen vertraut sind und diese befolgen.
  • Anwendung effektiver Verfahren zur Messung und Aufzeichnung der Prozessleistung und ggf. Einleitung wirksamer Präventiv- oder Korrekturmaßnahmen, um unseren Kunden eine hervorragende Qualität zu bieten.
  • Unsere Mitarbeitenden melden alle Sicherheits- oder Qualitätsprobleme unverzüglich und proaktiv an ihren Projektmanager.
  • Alle Projektmanager tragen die operative Gesamtverantwortung für Gesundheit und Sicherheit an ihrem Standort und müssen:
    • ein angemessenes Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystem für ihre Standorte und ihre Teams einrichten und aufrechterhalten, einschließlich der Ernennung von Ausschüssen, Managern, kompetenten Experten und eines Systems zur Erfassung von Bedenken der Mitarbeitenden.
    • Gefahren für Sicherheit und Gesundheitsschutz erkennen und Risiken, die sich aus den routinemäßigen und geplanten Abläufen, Aktivitäten und Dienstleistungen ihres Teams und ihres Standorts ergeben, steuern und kontrollieren.
    • über ein internes Berichtssystem für Sicherheit, Gesundheit und Umwelt verbindliche Leistungsindikatoren (KPIs) melden.
    • alle Vorfälle, Unfälle und Beinaheunfälle gemäß den Meldevorschriften melden, einschließlich einer gründlichen Untersuchung, Nachbereitung und Weitergabe der gewonnenen Erkenntnisse.

b)  Respekt, Würde und faire Behandlung

Unternehmen können nur in Gesellschaften florieren, in denen die Menschenrechte geachtet, aufrechterhalten und gefördert werden. Die TTP Group erkennt an, dass jede operative Marke der TTP Group die Verantwortung hat, die Menschenrechte zu respektieren und die Fähigkeit, zu positiven Auswirkungen auf die Menschenrechte beizutragen.

  • Wir sind ein engagierter Arbeitgeber, der die Chancengleichheit fördert und sich an alle fairen Arbeitspraktiken hält. Wir stellen sicher, dass unsere Aktivitäten weder direkt noch indirekt die Menschenrechte in irgendeinem Land verletzen.
  • Wir stellen sicher, dass alle Mitarbeitenden faire Löhne erhalten, einschließlich eines Gesamtvergütungspakets, das die gesetzlichen Mindeststandards oder die entsprechenden vorherrschenden Industriestandards erfüllt oder übertrifft, und dass die durch rechtsverbindliche Tarifverträge festgelegten Vergütungsbedingungen umgesetzt und eingehalten werden.
  • Wir unterhalten ein klares und transparentes System der Kommunikation zwischen Mitarbeitenden und Management, das es den Mitarbeitenden ermöglicht, sich zu beraten und einen effektiven Dialog mit dem Management zu führen, beispielsweise durch unser People Appraisal – People Dialogue.
  • Wir haben ein transparentes, faires und vertrauliches Verfahren eingerichtet, mit dem Mitarbeitenden relevante Anliegen vorbringen können. Dies ermöglicht es den Mitarbeitenden, sich zu melden und Situationen zu besprechen, in denen sie glauben, diskriminiert oder ungerecht bzw. ohne Respekt und Würde behandelt worden zu sein. Alternativ können sich unsere Mitarbeitenden auch direkt an unser Human Resources Team wenden.

 

c)   Methoden zur Bekämpfung von Bestechung und Korruption

Die Verpflichtung der TTP Group zu integrem Geschäftsgebaren erfordert gleichbleibend hohe globale Standards: Unser Null-Toleranz-Ansatz gegenüber Bestechung und Korruption gilt für alle Geschäftsbereiche, unabhängig von lokalen Geschäftspraktiken, und verbietet sowohl öffentliche als auch kommerzielle Bestechung (z. B. an oder von Dritten).

Die Mitarbeitenden müssen:

  • intern und im Umgang mit Dritten stets deutlich machen, dass die TTP Group und ihre operativen Marken eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Bestechung und Korruption verfolgen und keine Zahlungen, Geschenke oder Gefälligkeiten (direkt oder indirekt) anbieten, zahlen, fordern oder annehmen werden, um ein Geschäftsergebnis unzulässig zu beeinflussen.
  • Sie müssen unverzüglich ihren Vorgesetzten oder die höhere Führungsebene informieren, wenn sie Kenntnis von einer vorgeschlagenen oder tatsächlichen Zahlung oder einer anderen Transaktion erhalten, die möglicherweise gegen diese Richtlinie verstößt.
  • ihren Vorgesetzten oder die höhere Führungsebene unverzüglich benachrichtigen, wenn sie Kenntnis von einer vorgeschlagenen oder tatsächlichen Zahlung oder einer anderen Transaktion erhalten, die möglicherweise gegen diese Richtlinie verstößt.

 

1.3.      Beispiele für soziale Verantwortung in unserem Unternehmen

a)  Schutz der Umwelt

  • Die TTP Group erkennt die Notwendigkeit an, die Umwelt zu schützen. Wir engagieren uns für kontinuierliche Verbesserungen beim Umgang mit unseren eigenen Umweltbelastungen.
  • Unter anderem arbeiten wir mit externen Partnern zusammen, um den Umweltschutz in unserer gesamten Wertschöpfungskette zu fördern, das Verständnis unserer Stakeholder für Umweltfragen zu verbessern und bewährte Verfahren mit anderen Unternehmen zu teilen. Wir sind bereit, unsere Identität als soziales und verantwortungsbewusstes Unternehmen zu leben. Deshalb haben wir uns dem Global Compact der Vereinten Nationen angeschlossen.
  • Wir halten die geltenden Umweltgesetze und -vorschriften ein. Als TTP Group versuchen wir immer, mehr zu tun. Deshalb schulen wir unsere Mitarbeitenden, damit sie sich ihres Energieverbrauchs bewusster werden, denn wir sind der festen Überzeugung, dass jeder in der TTP Group eine Rolle spielt. Außerdem arbeiten unsere operativen Unternehmen daran, den Energieverbrauch zu senken und Energie aus alternativen Quellen zu gewinnen. Unsere CSR-Unternehmenspolitik umreißt somit unsere individuelle und gemeinsame Verantwortung für die Umwelt und wird durch die Umweltsäulen des SGD-Teams der TTP Group umgesetzt.

Diese Umweltrichtlinie verpflichtet uns zu folgenden Maßnahmen:

  • Einbindung von Umweltrisiken in unsere umfassenderen Prozesse zur Identifizierung und Minderung von Risiken.
  • Unsere Nachhaltigkeitsbewertung in regelmäßigen Abständen zu aktualisieren und dabei aktuelle und zukünftige Umweltprobleme zu berücksichtigen.
  • uns Ziele für eine kontinuierliche Verbesserung zu setzen und Programme für Umweltsicherheit und Nachhaltigkeit einzuführen.

b)  Innovation:

Wir arbeiten daran, Möglichkeiten zur Minimierung der potenziellen Umweltauswirkungen der Aktivitäten der TTP Group zu identifizieren.

Die Fahrzeugflotte der TTP Group:

Wir konzentrieren uns auf die kontinuierliche Steigerung der Flotteneffizienz und die Reduzierung der Emissionen. Wir haben damit begonnen, Programme für die Nutzung von E-Bikes durch unsere Mitarbeitenden einzurichten, und planen, im Laufe der Zeit weitere Veränderungen in unserer Flotte vorzunehmen.

 

2.  Proaktivität

2.1.      Spenden und Hilfen

Unser Unternehmen kann ein Budget für Geldspenden einrichten. Diese Spenden sind für folgende Zwecke bestimmt:

  • Förderung der Bildung
  • Gemeinschaftliche Veranstaltungen
  • Aktionen zur Unterstützung von Hilfsorganisationen

2.2 Bildung und Befähigung der Menschen

  • Die TTP Group kann kommunale Investitions- und Bildungsprogramme initiieren und unterstützen. Unsere Tochtergesellschaften in der Schweiz und in Deutschland arbeiten mit lokalen Schulen, Hochschulen und Universitäten zusammen, um jungen Menschen bei der Wahl ihrer zukünftigen Berufe zu helfen und sich für unsere Branche zu engagieren. Darüber hinaus bieten wir Studenten die Möglichkeit, ein duales Studium bei unseren Tochtergesellschaften zu absolvieren, und stellen Expertenwissen zur Verfügung, indem unsere Mitarbeitenden Vorlesungen an Universitäten halten.
  • Wir werden aktiv in Forschung und Entwicklung investieren. Wir sind offen für Vorschläge und haben ein offenes Ohr für Ideen. Unser Unternehmen wird versuchen, seine Arbeitsweise kontinuierlich zu verbessern.

Die sieben Tools

Die TTP Group setzt sich aktiv dafür ein, ein Umfeld zu schaffen, das es den Talenten erleichtert, innerhalb der Gruppe und ihrer Marken zu kommunizieren, zusammenzuarbeiten und sich weiterzuentwickeln. Der moderne Führungsstil bildet die Grundlage für die Integration innovativer Arbeitsmethoden, die ein zentraler Bestandteil des gruppenweiten Wissensmanagements sind. Über das gruppeninterne Intranet hat jeder Mitarbeitende Zugriff auf das Netzwerk und die 7 Tools. Das sind selbst entwickelte und langjährig erprobte Methoden, die allen Mitarbeitern marken- und länderübergreifend zur Verfügung stehen:

  1. WePLAN: Das konzernweite Projektplanungsmodell der TTP Group, eine strukturierte Datenbank mit Good Engineering Practices, die vollständig in unser Qualitätsmanagementsystem (QMS) integriert ist.
  2. WeCARE: Mit ihrem Qualitätsmanagementsystem (QMS) verfügt die TTP Group über ein einzigartiges Kontrollinstrument. Das QMS wurde speziell entwickelt, um die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen.
  3. WeKNOW: Unsere Enzyklopädie für den marken- und länderübergreifenden Wissenstransfer, eine Plattform für den Austausch globaler und lokaler Informationen. Es ist der erklärende Teil unseres Qualitätsmanagementsystems (QMS) und unseres Projektplanungsmodells WePLAN.
  4. WeTHINK: 1000 Mitarbeitende haben viele herausragende Ideen, Wünsche und Vorschläge, denn keiner von uns ist so schlau wie wir alle zusammen. Über unsere WeTHINK-E-Mail-Box kann jeder Mitarbeitende der TTP Group einen Verbesserungsvorschlag in jedem Bereich machen, um das Unternehmen und unsere Innovationskultur zu beeinflussen.
  5. WeLEARN: Der Wissenstransfer ist einer unserer größten Erfolgsfaktoren. Die TTP Group hat die WeLEARN Academy ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um unser konzernweites internes Schulungsprogramm, das Mitarbeitenden auf allen Ebenen Zugang zu persönlichen und digitalen Lernlösungen bietet. Wir sind sehr stolz darauf, dass so viele unserer Mitarbeitenden ihr Wissen teilen und interne Schulungen für alle anbieten – entweder als Präsenzschulung oder online. Darüber hinaus bieten wir auch externe Schulungen in den Bereichen Beratung, Projektmanagement und Führung an.
  6. WeSHARE: Unsere interne Kollaborationsplattform (Intranet) ist das Herzstück, über das globale und lokale Informationen, Nachrichten, Expertendiskussionen über unsere Communities of Interest (COI) und gebündeltes, dokumentiertes Wissen ausgetauscht werden. Wir garantieren eine transparente interne wie externe Kommunikation.
  7. WeNET/COI: Unsere 17 Communities of Interest der TTP Group sind standortübergreifende Expertenteams, die über die interne Plattform WeSHARE regelmäßig Wissen austauschen und an lösungsorientierten neuen Ansätzen arbeiten. Inhaltlich decken sie das gesamte Leistungs- und Prozessspektrum der beiden Marken ab und erweitern damit sowohl das Prozess-Know-how als auch das Wissen über Anlagenbau und Automatisierung.

Weitere Informationen:

 United Nations Global Compact

Haftungsausschluss: Diese Richtlinie dient als allgemeiner Leitfaden und sollte als Referenz verwendet werden. Sie berücksichtigt möglicherweise nicht alle relevanten lokalen, staatlichen oder bundesstaatlichen Gesetze und ist kein rechtliches Dokument. Weder der Autor noch die TTP Group übernehmen irgendeine rechtliche Haftung, die sich aus der Verwendung dieser Richtlinie ergeben könnte..