TTP Group setzt Wachstumskurs fort

©UCB Farchim SA, Bulle Switzerland

 

©UCB Farchim SA, Bulle Switzerland

TTP Group mit Triplan in vier Ländern aktiv

„Die europaweite Wachstumsstrategie der TTP Group spiegelt sich in einer weiteren Stärkung der Marktpräsenz in der gesamten DACH-Region wider“, so Andreas Bonhoff, CEO der TTP Group.

Sowohl Triplan als auch Pharmaplan bauen hiermit ihre ohnehin enge Zusammenarbeit mit Kunden an diesen beiden wichtigen Chemie- und Pharma-Standorten aus.

Mit der neu gegründeten Triplan AT GmbH, ist die TTP Group seit 1. Februar 2021 jetzt auch in Linz präsent. Linz gilt als Hauptstadt des führenden Industrie-, Export- und Technologiebundeslandes Oberösterreich .
Damit ist die TTP Group mit Triplan nunmehr in vier Ländern aktiv. In Deutschland, in der Schweiz, in Indien und nun auch in Österreich. Hier bietet Triplan Engineering-Leistungen für die chemische und petrochemische Industrie.

Triplan-Geschäftsführer Peter Stromberger unterstreicht die Wichtigkeit des neuen Standortes in Hinblick auf die Nähe zu seinen Kunden vor Ort: „Linz ist die logische Fortführung des bewährten Triplan-Geschäftsmodells, nämlich der betriebsnahen Planung, welche das gesamte Portfolio, bestehend aus betriebsnahem Engineering, der Abwicklung von EPCm-Projekten und Beratungsleistungen für die chemische und petrochemische Industrie umfasst“.

Pharmaplan mit weiterem Standort in Entzheim, Frankreich

Ein weiterer Standort ist von der französischen TTP-Tochter Pharmaplan S.A. im Februar in Entzheim, Frankreich eröffnet worden. Für Arnaud Eber, dem Pharmaplan Geschäftsführer in Frankreich und Belgien, entspricht der neue Standort der Philosophie der Unternehmensgruppe, die auf die Nähe zu Kunden und Partnern setzt:
„Wir sind mit den beiden Pharmaplan-Standorten Entzheim und Lyon jetzt näher an den Pharma- und Biotech-Akteuren der Region Grand Est, einem der wichtigsten Gebiete in Frankreich für pharmazeutische und biotechnologische Produktion. Auf diese Weise können wir die bestehende Zusammenarbeit mit einigen wichtigen Kunden der Region, wie etwa Lilly, Octapharma und Novartis verstärken, aber auch neue Partnerschaften mit weiteren Pharma- und Biotech-Unternehmen des elsässischen Clusters entwickeln.“

Insgesamt decken die vier französischen Pharmaplan-Standorte in Paris, Lyon, Chartres und Entzheim das gesamte Dienstleistungsportfolio von Pharmaplan ab: Front-End-Studien, Generalplanung (EPCMV), Standortprojekte und Premium-Consulting in den Bereichen GMP, Qualität, Prozess, Reinraum, Automatisierung und Digitalisierung. Weitere Pharmaplan-Standorteröffnungen sind in der Schweiz geplant. Als eines der führenden Pharmaengineering Unternehmen in Europa gestaltet Pharmaplan die Zukunft der Branche. Mit der Planung und dem Bau von modernen Pharmaproduktionsstandorten stellen exzellente Mitarbeitende aus den Bereichen Architektur, Engineering und Naturwissenschaft die Weichen für die weltweite Medikamentenversorgung von morgen.